Schreibzentrumsgeburtstag: Die Party

Pünktlich um 21:00 Uhr ging der feierliche Festakt zum 10. Geburtstag des Schreibzentrums der Viadrina am 4.5.2017 im Logensaal zu Ende. Alle Gäste zogen ins Gräfin-Dönhoff-Gebäude (GD). Hier wartete ein buntes Partyprogramm. Tür auf im GD und das Programm startete einem freundlichen Lächeln der dort versammelten Peer-tutor*innen und vielleicht auch einem Gläschen Sekt oder Orangensaft.

Schreibtafeln und Schreiborte

Das GD-Foyer sah total anders aus, als die meisten es aus dem Unialltag kennen. Dort standen nämlich viele weiße Stehtafeln, die zum Teil mit schönen Fotos und zum Teil mit Schwarz-Weiß-Zeichnungen gefüllt waren.

Die Aufnahmen der Schreiborte stammen aus Frankfurt am Main. Das Schreibzentrum der Goethe-Universität hat ein Fotowettbewerb zu diesem Thema organisiert (#Schreiborte 2017). Aus den zugeschickten Fotos entstand eine Ausstellung, die unsere Geburtstagsparty verschönert hat. Auf dem Holzsteg in der Wiese, am rustikalen oder modernen Schreibtisch, beim Sonnenaufgang, mit Wein oder Zigaretten, in Begleitung eines Hundes oder einer Pflanze. Erstaunlich, wie viele Geschichten sich hinter diesen Orten verbergen. Und wie vielfältig schön man sich einen Schreibort einrichten kann.

Und wo schreiben unsere Gäste am liebsten? Das konnten sie in den Cluster (eine Art Gedanken oder Assoziationskette) auf einer Schreibtafel eintragen. Außerdem gab es Kreuzworträtsel und Wolkenblasen, die unsere Gäste mit spontanen kreativen Ideen füllen konnten. Gleichzeitig sollten sie zum spielerischen Nachdenken über das Schreiben einladen. Denn der Geburtstag des Schreibzentrums wäre doch ohne Schreiben ein Unding! Die Tafeln hat unser Schreib Peer Tutor Julius entworfen und damit auch dafür gesorgt, dass es an dem Abend nichts fehlte. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.

Schreibtafel

Die Ausstellung #Schreiborte und die Schreibtafeln sind nach der Geburtstagsparty im Foyer des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes geblieben. Studierende der Viadrina gestalteten die Mitschreibtafeln weiter. So machen wir auf unser Schreibzentrum aufmerksam und laden die Studierenden dazu ein, in ihrem Uni-Alltag auf eine kreative Art und Weise über eigene Schreibprozesse nachzudenken.

Musik

Die Namens-Patronin des Gebäudes, in dem die Party stattgefunden hat, haben wir auch nicht vergessen. Sie hatte eine besondere Funktion. Gemeinsam mit unseren TutorInnen war DJ Dönhoff für Musik zuständig. Die Gräfin hätte wahrscheinlich nicht gedacht, dass sie zu diesem besonderen Anlass sogar die entsprechenden Klamotten geschenkt bekommt 😉

Fernseher

Zu der Geräuschkulisse gehörten auch Stimmen, die man nicht gleich zuordnen konnte. Sie kamen aus einem Fernseher, der im Raum zwischen den Tafeln stand. Alle Gäste, die vorbeikamen, konnten sich viele herzliche Glückwünsche in Form von kurzen Videobotschaften anhören, die zum 10. Jubiläum des Schreibzentrums aus Polen, Österreich und verschiedenen Städten Deutschlands sowie aus den USA zugeschickt wurden. Dabei waren sehr viele Worte der Anerkennung von Unidozierenden, anderen Schreibzentren, Institutionen aus dem Hochschulbereich oder Privatpersonen, mit denen das Schreibzentrum in verschiedenen Kontexten zusammenarbeitet oder gearbeitet hat.

Anschauen von GLückwunsch-Videos

Anschauen von GLückwunsch-Videos

Fotobox

Eine nostalgisch anmutende Fotobox wurde im Foyer drapiert. Dahinter befanden sich eine  Fotowand und Requisiten. All dies sollte die Gäste zum Posieren und selbst auslösen eines Bildes einladen, um eine unvergessliche Erinnerung zu erhalten. Mister Stift, Geburtstagskrone, Zylinder, Masken und Riesenbrille waren zur Verfügung. Wie sich positionieren? Was darstellen? Sekunden der Entscheidungsfindung über den eigenen Bezug zum Schreiben und zum Schreibzentrum. Schön ist das alles geworden. Wer hatte sich abbilden lassen? Viele. Vom Schreibzentrumsteam, von den Gästen. Einen Einblick in die entstandene Foto-Vielfalt wird in Kürze auf dem Medienportal der Europa-Universität Viadrina veröffentlicht.

Auf diese Weise kann das 10-jährige Bestehen des Schreibzentrums noch lange fortbestehen und uns beim Anschauen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Lesung

Ein Schreibzentrum wäre kein richtiges Schreibzentrum, wenn selbst produzierte und manchmal auch literarische Texte nicht einem breiten Publikum präsentiert werden würden. Aus diesem Grund war ein wichtiger Teil des Rahmenprogramms zum 10-jährigen Bestehen des Schreibzentrums eine kreative Lesung. Hierfür durften junge Autor*innen aus Berlin und der Grenzstadt Texte zum Oberthema “Geburtstag” einreichen. Diese wurden von dem Künstler Alexander Lehnert, auch bekannt für sein Feuerpudel-Programm, dem Publikum präsentiert, während eine Illustratorin Visualisierungen zu den Texten erstellte. Zwischen den einzelnen Vorlese-Blöcken durften rosa Luftballon-Pudel und Partyhüte gebastelt werden, was dem bunte Rahmenprogramm einen unverwechselbaren Charakter und der Lesung eine besondere Stimmung verliehen hat.

Feuerpudel

Fazit: ein Geburtstag mit allen Sinnen

Bienchengleich summten die Zuständigen an ihre Orte, alle wussten was zu tun ist, waren eingeteilt bei Lesung, Fotobox, Buffet, Empfang und weiteres. Man hörte aber sogar Gäste singen, wohl über das Schreiben, über das Schreibzentrum, über Geburtstage. Immer wieder ertönte das Klatschen von jene, die gerade der Lesung lauschten.  Dazu die Musik im Foyer, Stimmen aus dem Fernseher, Lachen von überall. Wie ein kleines Konzert zum 10-Jährigen Geburtstag des Schreibzentrums. Schön war es mit allen zusammen, selbst zu klingen und zu lauschen.

Es ist unvergesslich, wie das Foyer des Gräfin Dönhoff Gebäudes visuell immer mehr die Gestalt eines Schreibzentrums annahm. Schreibtafeln und Tulpen – weil Schreiben schlicht ist und doch voller Entfaltungsmöglichkeiten. Weil Schwarz und Weiß auf Papier ein Bunt im Kopf des Schreibenden und Lesenden auslösen kann. Und in diesem Sinne bereichert uns das Schreibzentrum jetzt schon seit 10 Jahren – damit das Schreiben zahlreicher Studierender zum persönlichen Meilenstein, zum Reibeisen, zur Charakterschule und zum Projekt mit Tendenz zum Glanz werden kann. Ein glanzvoller Abend, dessen Glitzerspur noch lange in unseren Gemütern und Herzen vorfindbar sein wird.

Und natürlich duftete es auch, denn selbstverständlich gab es auch ein Büffet.

Am Buffet

 Sekt sekt sekt sekt

schluck gluck gluck glück

smile smile smile

So ist der universitäre Raum zum Partyraum und zum Schreibraum geworden. Spaß und Schreiben zugleich: Eine perfekte Kombination zum Geburtstag des Schreibzentrums.

Mehr zum zehnjährigen Schreibzentrumsgeburtstag:

Der Festakt

Das Drumherum

Der Workshop

Advertisements

3 Responses to Schreibzentrumsgeburtstag: Die Party

  1. Pingback: Präsente, Präsenzen, Präsentationen: Das Geburtstags-Drumherum zum 10. Jubiläum des Schreibzentrums der Viadrina | Schreiben im Zentrum

  2. Pingback: Das Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina feiert seinen 10. Geburtstag – Einblicke in unser Jubiläumsprogramm | Schreiben im Zentrum

  3. Pingback: Schreibzentrums-Geburtstag 2017: Der Festakt | Schreiben im Zentrum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: